Zur Person Dr. Pauline Abou- Jaoude

 

Pauline Abou-Jaoude schloss im Jahr 2007 ihr Medizinstudium mit der Spezialisierung Kinderheilkunde an der Saint-Joseph University Medical School, Beirut, Libanon ab. Zwischen 2006 und 2008 war sie als Stipendiatin in der Pädiatrie mit dem Schwerpunkt Nephrologie am Centre de Reference de Maladies Renales Rares im Hospices de Lyon unter der Schirmherrschaft von Prof. Pierre Cochat, MD tätig. Als behandelnde Ärztin übernahm sie 2010 den Dienst in der Pädiatrie in der Abteilung des Femme Mere Enfant in der Universitätsklinik in Bron, Frankreich.

Seit 2012 arbeitet Dr. Pauline Abou-Jaoude als Senior Consultant in der Pädiatrie (Schwerpunkt Nephrologie) unter anderem am University Medical Center-Rizk Hospital in Beirut, Libanon. Zusätzlich hat sie eine Assistenz-Professur-Stelle für Pädiatrie an der Lebanese American University inne. In einer Vielzahl von internationalen Zeitschriften und Lehrbüchern sind Beiträge von ihr veröffentlicht worden. Darüber hinaus ist Dr. Abou Jaoude Mitglied der Französischen (SNP), der Europäischen (ESPN) sowie der Internationalen (IPNA) Gesellschaft für pädiatrische Nephrologie.

„Wasser ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers, denn dieser besteht bis zu 60 Prozent aus Wasser. Wesentlich höher ist dieser Anteil bei Kindern. Bei Kleinkindern beträgt der Wasseranteil sogar bis zu 80 Prozent. Eine ausreichende Wassermenge ist für die reibungslose Funktion zahlreicher lebenswichtiger Organe von zentraler Bedeutung.

Wasser hilft bei der Regulierung der Körpertemperatur, verbessert die Verdauung und verhindert Verstopfung. Durch eine regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme kann unser Körper von Giftstoffen befreit werden – mittels Urin, Schweiß oder Stuhlgang.

 

Wasser hilft, Gelenke und Muskeln geschmeidig zu halten. Es fördert ein gesundes Hautbild, indem es Feuchtigkeit spendet und die Elastizität erhöht.

Es hat sich sogar gezeigt, dass Wasser die Stimmung verbessern und so gegen Depressionen helfen kann sowie auch gegen Kopfschmerzen, Migräne und chronischer Müdigkeit.

 

Diese und weitere Gründe zeigen deutlich, dass bereits ein schwacher Flüssigkeitsmangel die gesamte Körperbalance beeinträchtigen kann. Dies kann wiederrum schwerwiegende Folgen haben. Daher ist es von zentraler Bedeutung, vor allem für junge und alte Menschen, über den ganzen Tag verteilt genügend Wasser zu trinken, um so für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt zu sorgen.  

In der Regel empfehlen wir Erwachsenen 8 bis 10 volle Gläser Wasser am Tag zu trinken, was ca. 2 Liter entspricht“.

 

Dr. Pauline Abou Jaoude

Inhaberrechte und Verantwortung
der KÖHYD Schutzmarke
Paldeal Europe e.K.
Inhaber: Leonardo Zaytoun
Viktoriastr. 41
44787 Bochum
Deutschland
Kontakt

Tel.: +49 234 51 66 78 1
Fax: +49 234 33 88 84 2
www.koehyd.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!